Articles

Lügen enttarnen – Foad Forghani erklärt wie Sie Lügner entlarven | Soft Skills Circle

October 8, 2019


Lügen enttarnen: Wie macht man das am besten? Nun liest man viel oder hört über das Thema. Es gibt gewisse Mimiken oder Gestiken, vor allem Mimik, wenn derjenige nach rechts oben oder links unten schaut, dann ist das ein Beleg dafür, dass er lügt. Dem ist nicht so. Am griffigsten ist in diesem Zusammenhang eine Abweichung vom Standardverhalten der Person. Das bedeutet, dass sich eine Person, die ich enttarnen möchte, erst einmal in Normalsituationen gut beobachten muss. Ich muss auch der Person Fragen stellen, deren Antworten mir bekannt sind, um das Normalverhalten, Standardverhalten der Person feststellen zu können. Wenn ich nun bei den sensiblen Themen bin, dann kann ich natürlich anfangen, mehr Druck auszuüben, durch das Nachhaken, durch detailgenaue Fragen und erkenne ich nun eine Abweichung von diesem Standardverhalten, dann kann das ein Indiz dafür sein, dass die Person lügt. Absolute Sicherheit haben wir nie, sondern es gibt immer Indizien, wenn sich mehrere sammeln, dann hat man eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Person lügt. Zu den Indizien gehören, um nur einige Beispiele zu nennen, das Thema Antwortzeitverhalten. Dass die Person eine längere Zeit braucht, um die Fragen zu beantworten. Beruhigungsgesten. Personen, die sich selbst beruhigend im Halsbereich, auf dem Oberschenkel streicheln. Fluchtgestik. Personen, die für einen kurzen Moment zum Ausgang schauen oder vor allem die Füße, die Fußspitzen in die Richtung ausrichten. Darüber hinaus gibt es das Thema Micromimik, das relativ verlässlich ist. Hier geht es um innere Haltungen, Gefühlslagen, die die Person unterdrücken möchte, der Person gelingt es nicht, also erkennt man für eine Zehntelsekunde diese innere Haltung, was auf Aggression oder Angst deuten kann. Darüber hinaus insbesondere im Kontext der Verhandlungsführung ist relativ verlässlich der Vergleich. Und zwar Vergleich zwischen Aussage und Entscheidung. Wir alle haben die Möglichkeit, auf der kommunikativen, rhetorischen Ebene die Unwahrheit zu sagen, zu lügen. Aber Entscheidungen, die Lügen nicht. Eine Entscheidungskette schon gar nicht. Nehmen wir ein triviales Beispiel: Mein Verhandlungspartner, der mich dreimal anruft und bei jedem Telefonat sagt, er ist nicht interessiert, zeigt im Vergleich zwischen Aussage und Entscheidung einen Widerspruch. Die Aussage ist, er ist nicht interessiert, die Entscheidung ist dreimal anzurufen Dieser Widerspruch ist sehr gut verwertbar, um Lügen zu enttarnen. Bei dem genannten Beispiel haben wir einen trivialen Fall, aber diese Technik kann viel feiner, viel detailreicher und subtiler eingesetzt werden, um die Lügen des Gegenübers zu enttarnen. Gelingt es einem, all diese Techniken
und Methoden einzusetzen, dann sammeln sich umso mehr Indizien, sodass man eine klare Tendenz erkennt. und die Wahrscheinlichkeit dann vorliegen hat und damit relativ gut sagen kann, ob mein, ob der Gegenüber lügt oder eben nicht die Wahrheit sagt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply